Themen: DJ, Geld, Liste, Sven Väth

Sven Väth Schlusslicht unter den bestverdienenden DJs?

Einer hat sie alle überholt!

Der Boom der elektronischen Musik brachte den DJs in den vergangenen Jahren nicht nur mehr Auftritte, Fans und Aufmerksamkeit, sondern auch jede Menge Geld. Auch wenn sich Top-DJs, wie Calvin Harris, Tiesto und Co., schon vorher keine Sorgen um ihren Kontostand machen mussten, muss mancher noch hart arbeiten, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Aber warum belegen Größen wie Sven Väth nur die untersten Plätze der Celebrity Net Worth Liste der reichsten DJs der Welt? Wir klären euch auf!

Mit einem Gesamtvermögen von satten 90 Millionen Dollar ist der niederländische DJ und Produzent Tiesto die unangefochtene Nummer Eins der Liste der reichsten DJs der Welt. Selbst der Zweitplatzierte Calvin Harris liegt mit rund 70 Millionen auf dem Konto weit hinter Tiesto. Überraschend, wenn man bedenkt, dass eigentlich Harris einen Chartstürmer-Hit nach dem anderen Produziert.

Avicii, der zur Zeit mit den Nachwirkungen seiner Blinddarm-OP zu kämpfen hat, kann sich ruhig ein wenig Erholungszeit gönnen. Immerhin hat er knapp 60 Millionen Dollar in seiner Matratze versteckt und damit dürfte es sich beruhigt schlafen lassen. Das Schlusslicht der reichsten DJs bildet neben Paavo Siljamaki von Above & Beyond auch Techno-Urgestein Sven Väth. Mit 14 Millionen Dollar auf dem Konto dürfte aber auch er nach über 30 Jahren hinter den Decks positiv auf seine Zeit UND sein Konto blicken können. Über Papa Väth reiht sich übrigens Martin Garrix ein, der sich zwar als reichster Teenager der Szene bezeichnen kann, es aber mit ebenfalls 14 Millionen nur auf einen Platz 40 schafft.

Hier die kompletten Top 50 der reichsten DJs der Welt. Wem der eine oder andere Name auf dieser Liste nichts sagt, der braucht sich keine Sorgen machen. Im Gegensatz zu Forbes hat das Celebrity Net Worth in dieser Aufzählung auch Radio-DJs berücksichtigt:

1. Tiesto – $90 Million
2. Calvin Harris – $70 Million
3. Avicii – $60 Million
4. Guy-Manuel de Homem-Christo – $60 Million
5. Thomas Bangalter – $60 Million
6. Paul Oakenfold – $58 Million
7. Paul van Dyk – $52 Million
8. Armin Van Buuren – $46 Million
9. Steve Aoki – $45 Million
10. David Guetta – $45 Million
11. Deadmau5 – $45 Million
12. John Digweed – $45 Million
13. Judge Jules – $42 Million
14. Afrojack – $40 Million
15. Sasha – $40 Million
16. Kaskade – $35 Million
17. Pete Tong – $32 Million
18. Moby – $30 Million
19. Tom Joyner – $30 Million
20. Kidd Kraddick – $30 Million
21. Skrillex – $28 Million
22. Fatboy Slim – $23 Million
23. John Laws – $20 Million
24. The Chemical Brothers – $20 Million
25. Swedish House Mafia – $20 Million
26. Ferry Corsten – $19 Million
27. Ryan Lewis – $18 Million
28. Steve Angello – $18 Million
29. Hardwell – $17 Million
30. Carl Cox – $16 Million
31. Dj khalil – $16 Million
32. Zedd – $15 Million
33. John R. Gambling – $15 Million
34. Eddie Piolin Sotelo – $15 Million
35. Bob Kevoian – $15 Million
36. Benny Benassi – $15 Million
37. Tom Griswold – $15 Million
38. Diplo – $15 Million
39. DJ Pauly D – $15 Million
40. Martin Garrix – $14 Million
41. Sven Vath – $14 Million
42. Tim Westwood – $13 Million
43. Darude – $11 Million
44. Don Geronimo – $10 Million
45. Rob Patterson- $10 Million
46. Axwell – $10 Million
47. Sebastian Ingrosso – $10 Million
48. Andre Tanneberger – $8.5 Million
49. Richie Hawtin – $8.5 Million
50. Paavo Siljamaki – $8 Million

Foto: virtualnights.com

Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Das könnte dich auch interessieren